Aktuelle Zeit: 31.10.2020, 01:56

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Wiking-Neuheiten 2019
BeitragVerfasst: 04.01.2019, 14:38 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 20.04.2007, 17:10
Beiträge: 17524
Und ganz plötzlich ist 's wieder ein neues Jahr, ganz plötzlich ist wieder Februar - und ganz plötzlich gibt es auch wieder Bild-Neuheiten!
Hier ist die wahrlich unfassbare Flut :lol: an Blaulicht-Neuheiten für den Februar 2019:

WIKING hat geschrieben:
0612 46 Feuerwehr – Rosenbauer AT LF (MAN TGM Euro 6)

Bild

Optische Korrektur und mehr Aktualität für die AT-Serie von Rosenbauer – WIKING hält die Löschfahrzeug-Generation mit dem neuen Fahrerhaus des MAN TGM Euro 6 beschaffungsneu. Das passt zusammen, denn gerade Rosenbauer gilt als Wegbereiter für optisch ansprechendes Einsatzfahrzeugdesign bei gleichzeitig funktionellem Nutzen. Diesmal erscheinen die zumeist typischen Weißelemente zwischen Fahrerhaus und Geräteaufbau grau nuanciert. Mit dem aktuellen Hilfeleistungslöschfahrzeug realisiert WIKING die neue Rosenbauer AT-Serie im Maßstab 1:87 und hat zugleich die impulsstarke Gestaltung der Vorbildgeneration miniaturisiert. Die AT-Serie auf MAN TGM-Fahrgestell erscheint wie ein typisches HLF 20-16, das in den letzten Jahren bei mittleren und auch großen Feuerwehren zum Standard wurde. Dabei folgte WIKING dem Rosenbauer-Weg und baute die Mannschaftsraumtür transparent ein.

Fahrerhaus und Aufbau karminrot, Inneneinrichtung mit Lenkrad schwarz. Frontschürze mit vorderen Kotflügeln umbragrau. Fahrgestell mit Kardanwelle schwarz. Hintere Mannschaftsraumverglasung topaz abgetönt. Martinshörner gesilbert, Seitenrollo und Heckjalousie karminrot. Außenspiegel schwarz. Dachaufsatz für Fahrerhaus silbergrau, Leiter und Aufbaudach silbergrau. Heckseitige, nicht sichtbare Pumpe schwarzgrau. Scheinwerfer transparent, Warnlichter blautransparent eingesetzt. Fahrerhaus mit Scheibenwischern und Düsen in schwarz. Kühlergrill mit „MAN“-Schriftzug und -Logo silbern bedruckt. Felgen silber. Fahrerhausseiten mit schwarz bedruckter Spiegelhalterung und Zierleiste. Seitlicher Aufbau mit schwarzen Rahmen und mit weißem Hinweis für Feuerwehr und Notrufnummer 112 auf Geräteraumjalousien. Fahrerhausstirn mit weißem Feuerwehr-Schriftzug. Seitliche Mannschaftsraumtür mit schwarzem Rahmen und silbernem „R“-Logo.

0864 42 Polizei – Pritschen-Lkw (MB L 408), 1967-81

Bild

Die Bereitschaftspolizei hatte den Düsseldorfer Transporter von Mercedes-Benz von Anfang an in den Dienst gestellt – Einsatzfreundlichkeit und Vielfachnutzen machten die Entscheidung den Beschaffungsämtern leicht. Nahezu alle Ausführungen der ersten und zweiten Generation kamen in den unterschiedlichen Landespolizeibehörden zum Einsatz. Immer dabei: Die Ausführung mit Pritsche und Plane, die dem Mercedes-Benz L 408 Mehrzweckdienste ermöglichte.

Fahrerhaus mit Fahrgestell, Pritsche und hinteren Kotflügeln und Verdeck minzgrün. Pritscheneinlage silbergrau, Inneneinrichtung anthrazit. Felgen schwarz. Warnlicht blautransparent eingesetzt. Vordere Blinker rotorange bedruckt. Frontseitig weißer Polizei-Schriftzug. Kühlergrill mit gesilbertem Mercedes-Benz-Stern, Heckleuchten rot bedruckt. Frontscheinwerfer per Hand gesilbert.

© WIKING-Modellbau, Lüdenscheid

Gruß, Jürgen 8)

_________________
Denkt an eure Mitmenschen, tragt Mundschutz, haltet Abstand und achtet auf eure Gesundheit!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wiking-Neuheiten 2019
BeitragVerfasst: 05.01.2019, 19:38 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 24.04.2007, 17:30
Beiträge: 992
Na, trotzdem herzlichen Dank für die Info, Jürgen! Dieses HLF wird in diesem Jahr im Maßstab 1:1 so oder zumindest so ähnlich "unser" neues Erstangriffsfahrzeug. Mit leichten Veränderungen natürlich. Modellbauerisch gesehen: warum machen die Wikinger die Jalousien nun rot und warum nun überhaupt kaminrot anstelle feuerrot? Schön wäre auch gewesen, die Stoßstangen usw.. weiß zu belassen. Ein Lackieren von dunkelgrau auf weiß... :cry:

_________________
Grüße aus Fallersleben (Stadt Wolfsburg)
der Thorsten


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wiking-Neuheiten 2019
BeitragVerfasst: 05.01.2019, 20:11 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 05.11.2008, 16:58
Beiträge: 5412
Vielleicht planen die Wikinger ja was Holländisches und das hier wird ein "Übergangsmodell"? :roll: :mrgreen: Aber trotzdem ist der Rotton schon etwas sonderbar - na ja, wer's mag... :?

_________________
Viele Grüße von der Südbaar -
Ralf
...Bei mir sind übrigens Theorie und Praxis bestens vereint...! O.o


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wiking-Neuheiten 2019
BeitragVerfasst: 05.01.2019, 23:48 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 28.06.2010, 13:30
Beiträge: 391
Wiking bringt was Niederländisches? Nein es wird bestimmt weider was aus Preussen. :mrgreen: :mrgreen: .

_________________
MfG

Gerard


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wiking-Neuheiten 2019
BeitragVerfasst: 06.01.2019, 00:24 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 09.04.2009, 14:41
Beiträge: 1281
Gerard Gielis hat geschrieben:
Wiking bringt was Niederländisches? Nein es wird bestimmt weider was aus Preussen. :mrgreen: :mrgreen: .

Joa da springt mir so ein LF ins Auge :wink: Das bräuchte allerdings ein anderes Dach, Welches neu konstuiert werden müsste, weil der Dachkasten beim Wiking AT3 Teil der Dachplatte ist. War beim AT2 besser gelöst.

_________________
ick bin een berlina xD


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wiking-Neuheiten 2019
BeitragVerfasst: 06.01.2019, 15:14 
Offline
User

Registriert: 24.02.2015, 19:19
Beiträge: 99
Kai-Uwe Matschke hat geschrieben:
Das bräuchte allerdings ein anderes Dach, Welches neu konstuiert werden müsste, weil der Dachkasten beim Wiking AT3 Teil der Dachplatte ist.


Oder eben umbauen, habe ich bei meinen drei AT3 auch so gemacht:
Bild

Ich muss auch ehrlich sagen, das neue Modell kommt meiner Variante recht nach. Da überlege ich doch ernsthaft, weiter meinen Fuhrpark zu modernisieren. Es benötige dann ja deutlich weniger Arbeiten. Bei den ersten dreien habe ich das Euro 6 Fahrgestell noch mit viel Bastelei und Improvisation da rein bekommen.

_________________
Meine Sammlung der fiktiven Modellfeuerwehr Neustadt (Rhône) und benachbarter Einheiten:
http://feuerandre.magix.net/public


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wiking-Neuheiten 2019
BeitragVerfasst: 06.01.2019, 16:00 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 09.04.2009, 14:41
Beiträge: 1281
So wirds werden, bisher favorisiere ich die normalrote Variante. Mal schauen ob der leuchtrote von Wiking kommt. Eine Variante mit Mercedes - FH wäre auch nich verkehrt.

_________________
ick bin een berlina xD


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wiking-Neuheiten 2019
BeitragVerfasst: 30.01.2019, 10:01 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 27.07.2007, 23:12
Beiträge: 2237
Hallo,

pünktlich zum Start der Spielwarenmesse hat Wiking nun auch die Formneuheiten 2019 veröffentlicht: https://www.wiking.de/de/news/product/neuheiten-in-1-87-2019.html
Für Feuerwehr ist nur eine nicht abgebildete neue Haspel für den Rosenbauer AT dabei.

Gruß Ulrich

_________________
Die Feuerwehr Hameln im Modell


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wiking-Neuheiten 2019
BeitragVerfasst: 31.01.2019, 12:23 
Offline
User

Registriert: 10.08.2011, 21:24
Beiträge: 290
Hier sieht man die Haspeln am AT3
https://blog.wiking-neuheiten.de/tag/wi ... iten-2019/

_________________
#Handballfamilie13 - Michi - 1996-2017 - immer in unseren Herzen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wiking-Neuheiten 2019
BeitragVerfasst: 16.03.2019, 12:25 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 20.04.2007, 17:10
Beiträge: 17524
Schade, dass Bild mit den Neuheiten für den April 2019 nur eine Wiederauflage des Metz-RKW 10 bringt. Eine Neukonstruktion wäre mir deutlich lieber gewesen - dann aber auf dem im Formenfundus vorhandenen MB L6600 und im Maßstab 1:87! :wink: :D :lol:

WIKING hat geschrieben:
0224 47 Feuerwehr – Renault R4, 1967-74

Bild

Er galt in Frankreich nahezu drei Jahrzehnte als des Brandmeisters Liebling: Mit dem Renault R4 fuhren unzählige Feuerwehren in den Einsatz – sozusagen ein europäischer Fahrzeugklassiker. In Deutschland zählte der „R4“ einst zu den beliebten, weil wendigen und kostengünstigen Kleinwagen aus ausländischer Produktion. Gerade ab 1967, als der R4-Kühlergrill asymmetrisch die Renault-Raute betonte, erlebte der Kombi einen furiosen Nachfrageboom. Dennoch war der französische Kompaktwagen mit praktischer Heckklappe zu Produktionszeiten weit vom heutigen Klassikerstatus entfernt – ein Alltags- und Gebrauchsauto ohne Sentimentalitäten eben.

Karosserie feuerrot. Fahrgestell sowie Kühlergrill, aber auch Lenkrad und Inneneinrichtung schwarz. Warnleuchte blautransparent eingesteckt. Felgen silber. Rücklichter rot bedruckt, Tankklappe schwarz. Stoßstangen und Zierleisten des Kühlergrills gesilbert, Blinkleuchten orange, Fensterrahmen schwarz.

0262 06 Feuerwehr – Citroën HY Kastenwagen, 1947-81

Bild

Wenn der Renault R4 ein französischer Klassiker für den Feuerwehrkommandanten ist, gehört als Einsatzfahrzeug der Citroën HY als Pendant unweigerlich dazu – das ultimative Brandschutz-Duo französischer Nachkriegsjahrzehnte! Der Typ HY war als Kleintransporter 1947 vom französischen Automobilhersteller Citroën präsentiert worden. In Frankreich und den Benelux-Ländern, weniger in Deutschland war der Typ HY einer der weit verbreiteten Kleintransporter französischer Herkunft. Besonders auffällig: Die seitliche Karosserie wirkte optisch wie mit Wellblech beplankt. Das Fahrzeug wurde von 1947 bis 1981 gebaut.

Karosserie und Felgen feuerrot. Fahrgestell sowie Inneneinrichtung mit Lenkrad schwarz. Stoßstangen feuerrot gehalten. Fensterrahmen schwarz. Türgriffe silbern und Blinkleuchten orange. Warnleuchte blautransparent eingesteckt.

0623 03 Feuerwehr – Rüstwagen (MB L 5000), 1952-54

Bild

Die Karlsruher Feuerwehrausrüster von Metz hatten ganze Arbeit geleistet – und den Berufsfeuerwehren einen Tausendsassa konstruiert. Als Rüstkranwagen (RKW) ging er in die deutsche Feuerwehrgeschichte der Nachkriegsjahrzehnte ein. Tatsächlich erfreute sich der Rüstwagen in den 1960er-Jahren gerade bei den Berufsfeuerwehren großer Beliebtheit. In den Zeiten, als die technische Hilfeleistung bei den Feuerwehren im ganzen Land noch in den Kinderschuhen steckte, konnte der Rüstwagen dank seiner vielfältigen Einsatzmöglichkeiten höchste Lorbeeren erwerben – die Wehrmänner in den Großstädten schworen auf das mächtige und dennoch wendige Gefährt, das am Heck zusätzlich über einen kraftvollen Kranarm verfügte.

Fahrerhaus und Aufbau rot, Fahrgestell mit Kardanteil und Felgen schwarz. Verglasung topaz gehalten. Kühlergrill mit silbernem Zierrat bedruckt. Kran, Drehteil, Trittbrett, Seilwinde und Stützrollen silber. Vordere Scheinwerfer per Hand gesilbert.

© WIKING-Modellbau, Lüdenscheid

Gruß, Jürgen 8)

_________________
Denkt an eure Mitmenschen, tragt Mundschutz, haltet Abstand und achtet auf eure Gesundheit!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wiking-Neuheiten 2019
BeitragVerfasst: 16.03.2019, 14:24 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 31.07.2007, 20:40
Beiträge: 1155
Moin,
und die MB E-Klasse S213 in Rot wäer auch mal so langsam was Gutes. :wink:

_________________
Lieben Gruß aus Ostfriesland,

Ralf


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Wiking-Neuheiten 2019
BeitragVerfasst: 16.03.2019, 16:37 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 10.11.2011, 10:46
Beiträge: 450
Tja wenig bzw. nichts Interessantes mit dieser Neuheitenvorstellung. R4 und Citroen HY gab es bereits vor Jahren von Herpa und Pralinè in 1:87 und der RKW erscheint in der mittlerweile xten Variante.

Also, nicht Spektakuläres und damit Schonzeit für mein Budget.

Gruss

Frank

_________________
chrashtender, alles was rot ist und rollt
Zentralwerkstatt, ihre Wünsche sind unser Auftrag, das Unmögliche unser Credo


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wiking-Neuheiten 2019
BeitragVerfasst: 16.03.2019, 16:49 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 29.10.2012, 19:01
Beiträge: 1112
Im Grunde bin ich ja bei Dir, was Wiking-Neuheiten angeht, Frank! Aber...
Frank hat geschrieben:
R4 und Citroen HY gab es bereits vor Jahren von Herpa und Pralinè in 1:87...
Man muss Wiking allerdings lassen, dass ihnen die "rollende Wellblechhütte" um Längen (!!!) besser gelungen ist als Praliné vor drei Jahrzehnten - und gleiches würde ich auch über die Frontpartie des R4 im Vergleich zu Herpa sagen!

Den Wiking-HY hatte ich ja hier erstmals im Einsatz (als GW-Verpflegung :mrgreen: ) und bin von seiner Proportininalität so sehr begeistert, dass ich mir nun auch die Feuerwehr-Variante holen werde. Und Vorbilder dafür gab es ja zuhauf!

Schönes Wochenende,
Alex


PS:
WIKING hat geschrieben:
Das Fahrzeug wurde von 1947 bis 1981 gebaut.
Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen... Was für eine Wertschöpfung!! :shock:

_________________
Audienz bei Dr. Schallrauch? -> https://nordstadt-forum.info/viewtopic.php?f=93&t=16266


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wiking-Neuheiten 2019
BeitragVerfasst: 24.05.2019, 14:26 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 20.04.2007, 17:10
Beiträge: 17524
Schon wieder zwei Monate 'rum :D - also wird 's Zeit für die Juni-Neuheiten von Bild. Mehr als ein Feuerwehr- und ein Polizeiauto sind aber auch diesmal nicht drin: :(

WIKING hat geschrieben:
0227 10 Polizei – MB E-Klasse S213

Bild

Nach der Limousine lässt WIKING auch das blitzschnelle T-Modell in den Polizeidienst rollen. Ganz neu in diesem Umfeld bewegt sich die E-Klasse von Mercedes-Benz, die seit jeher wegen ihres Raumangebotes des Polizisten liebstes Einsatzfahrzeug ist. In Hamburg fahren die Beamten sogar das Vorbild der WIKING-Neuheit im Stadtverkehr. Dabei sind alle Originale inzwischen in bundesweit üblicher silberblauer Gestaltung unterwegs. Mercedes-Benz selbst erhebt den Anspruch, dass die Polizeifahrzeuge der E-Klasse sich durch einen schnellen Antritt und ein dynamisches Fahrverhalten bei hoher Umweltverträglichkeit auszeichnen. Dass dabei die Sicherheit nicht zu kurz kommt, dafür sorgen zahlreiche bereits serienmäßig verbaute Assistenzsysteme.

Karosserie und eingesetzte Rückspiegel silber lackiert. Fahrgestell schwarz, Inneneinrichtung mit Armaturenbrett, Lenkrad und Innenspiegel ebenfalls schwarz. Scheinwerfer transparent, Rückleuchten rottransparent eingesetzt. Felgen silbern gehalten. Schwarzer Kühlergrill mit chromglänzender Heißfolienprägung veredelt. Mercedes-Benz-Stern auf der Motorhaube eingesteckt. Heckseitiger Mercedes-Benz-Stern silbern aufgedruckt. Fensterrahmen schwarz, B-Säule ebenfalls schwarz gehalten. Blaulichtbalken mit Mittelsteg dachmittig eingesteckt. Motorhaube mit schwarzem Polizei-Schriftzug. Seitlich horizontaler blauer Warnstreifen mit weißem Schriftzug Polizei mit nach oben und unten begrenzendem Reflektorstreifen. Heckseitig blaue Warnfläche mit weißem Reflektorstreifen und Polizeischriftzug sowie blauer Kofferraum.

0788 12 Feuerwehr – VW T1 (Typ 2) Bus, 1950-53

Bild

Gleich nach dem Krieg hatten die Feuerwehren dringenden Nachholbedarf – für den Transport von Mannschaft und Gerät. So gelangte auch der VW T1 (Typ 2) zu Hunderten als Mannschaftstransportwagen in die Feuerwehrhäuser dieser Republik. Zumeist sorgte ein Dachgepäckträger dafür, dass auch Gerätschaften mitgenommen werden konnten. In jedem Fall lagerten dort die gebrauchten Schläuche auf dem Rückweg vom Brandeinsatz. In verschiedenen Wachen zählt der Bulli tatsächlich seit jeher zum Standardfuhrpark.

Karosserie mit Ober- und Unterteil sowie Warnlichtsockel rot. Inneneinrichtung mit Sitzbänken vorne und hinten sowie Lenkrad schwarz. Scheinwerfer vorn transparent eingesetzt. Stoßstangen vorne und hinten weiß eingesetzt. Felgen mit Buckelkappe und VW-Logo schwarz. Warnlicht blautransparent eingesetzt. Kleiner Dachgepäckträger in silber aufgesteckt. Türgriffe sowie Heckseitiger Klappengriff und Rückscheinwerfer silbern bedruckt. Rücklichter verkehrsrot, Scheinwerferfläche sowie Buckelkappe silber.

© WIKING-Modellbau, Lüdenscheid

Gruß, Jürgen 8)

_________________
Denkt an eure Mitmenschen, tragt Mundschutz, haltet Abstand und achtet auf eure Gesundheit!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wiking-Neuheiten 2019
BeitragVerfasst: 24.05.2019, 17:23 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 15.10.2011, 18:13
Beiträge: 325
WIKING hat geschrieben:
0788 12 Feuerwehr – VW T1 (Typ 2) Bus, 1950-53

[...] Türgriffe sowie Heckseitiger Klappengriff und Rückscheinwerfer silbern bedruckt.


Wo dieses verkorkste Etwas nun auch bei der Blaulichtfraktion auftaucht, möchte ich meine Warnung vor seiner Anschaffung auch hier zum besten geben: *räusper* Ich kenne kein schlechteres aktuell verkauftes T1-Modell in 1:87, und ja, das schließt den Versuch von Herpa-Magic mit ein. So, nun ist es raus :roll:

Wer Genaueres wissen will, sei ins Froklerblog verwiesen.

Aber was für einen "Rückscheinwerfer" Wiking da gesilbert haben mag, würde mich doch interessieren. Das Vorbild jedenfalls hatte keinen, das kam erst Mitte der 60er als Extra auf.

Liebe Grüße, Ermel, und sagt nicht, ich hätte Euch nicht gewarnt :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de