Aktuelle Zeit: 22.06.2021, 17:55

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Bachert und der Nachfolger GFT
BeitragVerfasst: 14.11.2020, 14:23 
Offline
User

Registriert: 01.02.2009, 15:45
Beiträge: 61
Alex Glawe hat geschrieben:
Die von Detlef angesprochenen Luckenwalder Leitern waren m. W. (zum Teil?) auf RABA- Chassis (= „MAN F8 Ost“) aufgebaut.

Hier sind zwar nur drei Leitern erwähnt:

viewtopic.php?f=284&t=4320

aber dort ist von Mercedes und MAN Fahrgestellen die Rede, so wie ich das auch in Erinnerung habe. Ich meine mich zu erinnern, dass von den sechs Leitern nur eine auf MAN Fahrgestell aufgebaut wurde. VEB Feulerlöschgerätewerk Luckenwalde exportierte selbst in die sozialistischen Staaten und baute dafür die Drehleitern auch auf andere Fahrgestelle als IFA auf. Irgendwo gab es auch mal eine Aufstellung wohin die von Bachert gebauten DL 30 gegangen sind, allerdings finde ich sie gerade nicht. Das Bachert osteuropäsche Fahrgestelle für seine Drehleitern verwendete erscheint mir nicht sehr wahrscheinlch, wollte man doch den westlichen Markt erobern und eine Leiter aus der DDR auf dem Umweg über den Westen zu beziehen, dürfte für den Abnehmer im Osten auch schwieriger und teurer gewesen sein. Aber nicht undenkbar, da Bachert ja Schwierigkeiten hatte diese Leitern im Westen abzusetzen.

Vielleicht kann jemand mit der Aufstellung zum Verbleib der Bachert Leitern aus DDR Produktion weiter helfen?

Gruß

Detlef


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Bachert und der Nachfolger GFT
BeitragVerfasst: 14.11.2020, 14:30 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 20.04.2007, 18:10
Beiträge: 17676
Mahlzeit! :D

Ich werde später mal in den Keller hinabsteigen, die einschlägigen Prospekte scannen und dann hier einstellen.
Das bringt etwas mehr Licht ins Dunkel und evtl. den einen oder anderen Modellbauer auf dumme Gedanken... :wink:

Gruß, Jürgen 8)

_________________
Denkt an eure Mitmenschen, tragt Mundschutz, haltet Abstand und lasst euch impfen!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bachert und der Nachfolger GFT
BeitragVerfasst: 14.11.2020, 18:47 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 24.04.2007, 20:15
Beiträge: 1943
Moin zusammen,

Könnte DAS ein Vertreter der beschriebenen Species sein ?

Bild

In irgend einem Bericht stand mal, dass die Berliner Feuerwehr kurz über ein solches Fahrzeug zu Testzwecken verfügte. Genauere Angaben habe ich aber leider nicht......

Gruß Guido

_________________
erst Lackiert und dann zersägt


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bachert und der Nachfolger GFT
BeitragVerfasst: 15.11.2020, 10:55 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 20.04.2007, 18:10
Beiträge: 17676
Morrgähn! :mrgreen:

Hat 'nen Moment länger gedauert, weil es doch mehr Bachert-Material war als ich gestern noch gedacht hatte.
Viel Vergnügen mit der kleinen Zeitreise. Mein jüngster Prospekt mit Leiter ist übrigens von 1982 (...sind ja nur fast 40 Jahre! :shock: ).

Bild Bild
Bild Bild
Bild Bild Bild

(Anm.: Ich habe jetzt mal den sog. "Direktlink für Foren" verwendet, weil mir die schwarzen Balken bei abload.de so überhaupt nicht gefallen wollten.
Nachteil: Die Bilder werden dann nach anklicken auch im Beitrag groß angezeigt!)


Gruß, Jürgen 8)

_________________
Denkt an eure Mitmenschen, tragt Mundschutz, haltet Abstand und lasst euch impfen!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bachert und der Nachfolger GFT
BeitragVerfasst: 15.11.2020, 12:37 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 28.09.2008, 19:49
Beiträge: 595
Moin zusammen,

Das Bachert DL's produziert hat ist eigentlich nichts neues und in der entsprechenden Fachliteratur auch schon mehrfach publiziert worden. Die DL's des VEB Feuerlöschgerätewerks Luckenwalde (hat nichts mit FGL zu tun, die waren die Nachfolgefirma) wurden über Bachert vertrieben. Eine auf MB stand lange bei der Brandweer Coevorden. Weitere in Europa sind mir gerade nicht bekannt. Wenn ich mich richtig erinnere sind wohl einige wenige nach Afrika und den Nahen Osten verkauft worden. Brandweer Bussum hatte eine DL 25 auf Commer. Dies aber nur am Rande, hatte nichts mit Bachert zu tun.

Grüße, Dirk


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bachert und der Nachfolger GFT
BeitragVerfasst: 22.11.2020, 11:47 
Offline
User

Registriert: 25.03.2018, 22:15
Beiträge: 18
Hallo in die Runde,
zur Diskussion um Bachert-Drehleitern bei Feuerwehren sei noch erwähnt, dass die FF Haag a.d. Amper über eine - mittlerweile außer Dienst gestellte - DL 15 auf der großen Hanomag F-Reihe (Hanomag F 65) mit Bachert-Leiter verfügte, die urspünglich bei den Isar-Amper-Werken in Dienst stand.

https://ffw-haag-amper.feuerwehren.baye ... zeug/4089/

Das Bachert-Fabrikschild weist das Fahrzeug als "DL 15S", Bj. 1967, aus. Es ähnelt dem in Jürgens Bachert-Prospekt abgebildeten Fahrzeug, welches dort allerdings als DL 18 angegeben wird. Der Aufbau des Haager Fahrzeugs wurde vermutlich in einigen Bereichen umgebaut. Neben einem Stromerzeuger 5 kVA war es bei der Feuerwehr mit einer Metz TS 8/8 von 1957 beladen. (Daher wohl die etwas irreführende Angabe "Metz-Aufbau" auf der HP der Feuerwehr)

Gruß
Axel


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bachert und der Nachfolger GFT
BeitragVerfasst: 22.11.2020, 12:04 
Offline
User

Registriert: 30.04.2015, 21:51
Beiträge: 203
Die FF Mücke Nieder-Ohmen hatte 1981 (?) bis 1996 eine Bachert DL 13 auf Opel Blitz, die wohl ursprünglich bei den Stadtwerken Gießen genutzt wurde.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bachert und der Nachfolger GFT
BeitragVerfasst: 22.11.2020, 17:11 
Offline
User

Registriert: 12.01.2015, 14:30
Beiträge: 12
Hallo,
in Ergänzung zu den obigen Fahrzeugen noch:
Opel Blitz 1,75; Bachert DL12; Bj:1956; Bachert F.Nr: 501/64; Herkunft unbekannt, bei bos als Florian Peiting; gemeldet bei verschiedenen Veranstaltungen
(Memmingen 2004, große Drehleiterausstellung mit knapp 150 Fz; München, Festzug 2007) als Privatbesitz, in rot mit weiß abgesetzten Flächen
siehe: https://bos-fahrzeuge.info/einsatzfahrz ... ng_3201_aD

Hanomag Garant, Bachert DL 14; Bj.1964
Beschafft für den Nachrichtenzug der BF Nürnberg; später von Rednitzhembach (RH-261) im regulären Einsatzdienst

MB L 710; Bachert DL-S 18; Bj.1969; Bachert F.Nr: 856/69; FF Kirchheim unter Teck, Abt.Ötlingen (jetzt im Museum)

MB L 710; Bachert DL-S 18; Bj.1970; Bachert F.Nr: 801/70; WF Scheufelen, Oberlenningen; aD: 2002; die WF habe diese DL von Stadtwerken in Hessen
vorrangig als Arbeitsleiter angeschafft (eine weitere DL30h war vorhanden)

MB LP 608; Bachert DL-S 18; Bj.1975; Bachert F.Nr:861/75; FF Ainring von 1975-ca 1994; FF Geisenheim ca 1994 - 2005

Nun zum zweiten Bachert Themenbereich, dem Versuch von Bachert mit dem Import von DL30.
Da muß man zuerst mal die gesamte reguläre Produktion der VEB Feuerlöschgerätewerk Luckenwalde rausnehmen.
Das waren entweder Aufbauten auf dem IFA W50 (Hasemann erwähnt in seinem Buch zu Deutschen Drehleitern im Ausland z.B. nahezu 240 Fahrzeuge für die Tschechei ab 1968; für Polen 90 Fahrzeuge von 1969 bis 1989; usw.) und (lt.Hasemann) sämtliche 120 DL30 auf Roman Fahrgestell (das wäre dann das oben erwähnte MAN Lizenzmodell) für Rumänien.

Zum Thema gehörend, ist dann aber das von Jürgen oben gezeigte Prospektblatt.

In einem Artikel über die VEB Leitern in der Zeitschrift Brandschutz, (den ich leider bis jetzt nicht gefunden habe, falls den jemand hat ...) waren mehrere
Fahrzeuge erwähnt.
In meinen Unterlagen habe ich die folgenden DL30 auf MB oder MAN Fahrgestell notiert:
Die erste auf MB 1017F (Fahrgestell Endnummer 14 445 004) von 1978, leider nur allgemein als Export benannt.
dann eine DL 30 auf MB 1017F (Fahrgestell Endnummer: 15 057 984) von 1984 (Fahrgestell ist aber älter) als Export für Buenos Aires genannt.
Außerdem eine DL 30 auf MB 1117 von 1985 für Bernal/Argentinien und eine weitere DL 30 auf 1017AF (Fg.Endnr: 15 225 372) wieder nur als Export.
Auf MAN Fahrgestell gab es noch die im Prospekt klein abgebildete MAN 14.192F, nur als Vorführfahrzeugfg von Bachert .
Da ich den Artikel nicht vorliegen habe, kann ich nicht sicher sagen ob die Angaben alle daraus stammen, oder eventuell noch eine weitere Infoquelle
dazu käme.

Viele Grüße und Gesund bleiben
Herbert


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bachert und der Nachfolger GFT
BeitragVerfasst: 23.11.2020, 15:42 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 05.08.2008, 16:11
Beiträge: 738
Hallo zusammen,
Tobias Voss hat geschrieben:
Timo Drux hatte vor langen Jahren bei BOS-Fahrzeuge.info ein Foto der ersten Drehleiter in Laboe eingestellt.

Klick hier zum Datensatz


Mittlerweile ist auch mir bekannt, dass Bachert Leitern produziert hat, vor meiner Suche wusste ich das tat-
sächlich nicht. Vielleicht auch nur deswegen, weil mir so eine Leiter nie über den Weg gelaufen ist.

Ich bin allerdings weiterhin auf der Suche nach weiteren Informationen zu der Leiter der FF Laboe, besonders
zum aktuellen Verbleib. Im Datensatz bei BOS-Fahrzeuge steht leider nur, dass sie bei Aussonderung an einem
privaten Sammler aus Niedersachsen gegangen ist, hat irgendjemand dazu vielleicht weitere Infos?

Viele Grüße,
Tobias

_________________
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
http://www.einsatzfahrzeug-archiv.de/
http://www.facebook.com/voss.tobias
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de