Aktuelle Zeit: 14.10.2019, 05:08

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Entlacken von Brekina-Modellen
BeitragVerfasst: 17.03.2019, 15:57 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 06.05.2007, 21:18
Beiträge: 568
Hat jemand Erfahrung mit dem Entlacken/abluxen beim Brekina RTW Mercedes L 508? Das Zerlegen ist schon ein Abenteuer, es ist alles verklebt beim DRK RTW.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Entlacken von Brekina-Modellen
BeitragVerfasst: 17.03.2019, 19:15 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 24.04.2007, 19:44
Beiträge: 352
Für Brekinas empfehle ich:

Bode - Sterillium-classic Pur

Ein bis zwei Stunden reinlegen - alles blitzeblank.
Danach dann noch mit ner Zahnbürste und Wasser/Seife abschrubben.

Funktioniert genauso bei Herpa und bestimmten Wiking (z.B. Rekord D).
Manche Wiking Lacke widersetzen sich aber bis zum geht nicht mehr (aktuelle VW in Metallic z.B.).

War ein Tipp aus dem MO87 Forum.

Gruß,
Jens

_________________
ich mach alles, Hauptsache 1/87 - websti


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Entlacken von Brekina-Modellen
BeitragVerfasst: 17.03.2019, 20:28 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 06.05.2007, 21:18
Beiträge: 568
Hände-Desi? Benutze ich im Rettungsdienst, aber zum Entlacken? :shock:
Wird probiert. Danke für den Tipp!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Entlacken von Brekina-Modellen
BeitragVerfasst: 17.03.2019, 22:38 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 05.11.2008, 17:58
Beiträge: 5041
Wiking (und Busch) haben für gewöhnlich eine satte Schicht Klarlack über der Metallicfarbe, um die ich die echt beneide: absolut sauber und dauerhaft grifffest. Na gut, die Metallicfarbe hat es allerdings auch in sich (bei beiden), bekommt man selbst mit Dowanol PM kaum vollständig runter.
Bei Brekina könnte ich mir allerdings sogar vorstellen, dass da selbst ein Spiritus-Bad reichen könnte (hab ich bei Herpa-Lacken schon gemacht, reicht aber nicht für Drucke). Ich habe hier ein Brekina-Modell mit Metallicschwarz drauf, da hat der Lack nach kurzer Zeit in den Fingern zu kleben angefangen! :shock: :?
Das mit dem Desinfektionsmittel muss ich mir allerdings auch merken 8) , auch wenn ich das mit Sicherheit wieder teuer erkaufen müsste...

_________________
Viele Grüße von der Südbaar -
Ralf
...Bei mir sind übrigens Theorie und Praxis bestens vereint...! O.o


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Entlacken von Brekina-Modellen
BeitragVerfasst: 17.03.2019, 23:22 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 04.10.2008, 20:31
Beiträge: 370
Geht eigentlich:

https://www.medikamente-per-klick.de/st ... l-04817465

Gruß
Thorsten


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Entlacken von Brekina-Modellen
BeitragVerfasst: 17.03.2019, 23:59 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 05.11.2008, 17:58
Beiträge: 5041
Oh, vielen Dank, Thorsten, diesen "Laden" muss ich mir grundsätzlich merken! :D

_________________
Viele Grüße von der Südbaar -
Ralf
...Bei mir sind übrigens Theorie und Praxis bestens vereint...! O.o


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Entlacken von Brekina-Modellen
BeitragVerfasst: 19.03.2019, 21:03 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 24.04.2007, 20:36
Beiträge: 1551
Ich habe das heute mal mit dem Desinfektionsmittel ausprobiert. Nach einem 8 stündigen Bad in Sterillium sieht eine Brekina DL nun so aus:

Bild

Dem Kunststoff hat es nichts gemacht, es ist nichts weich geworden und die Einzelteile passten im Anschluss - wie man auf dem Foto sieht - passgenau wieder zusammen. Vor einer Neulackierung sollten die behandelten Teile aber mit einer Spülmittellösung entfettet werden, da das Desinfektionsmittel rückfettend ist.

Auch Bedruckungen von Herpa lassen sich mühelos entfernen.

Sehr guter Tipp! Vielen Dank an Jens Weber!


Gruß, Stefan


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Entlacken von Brekina-Modellen
BeitragVerfasst: 26.05.2019, 08:17 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 08.11.2007, 11:01
Beiträge: 342
Moin Moin!
Brekina Modelle lassen sich eigentlich relativ leicht entlacken, ich nehme dafür Ispropanol. Dürfte vom Literpreis her auch billiger sein als Hände-Desi.
Isopropanol, gibt es in verschiedenen Gebinden zB in der Bucht zu kaufen. Ich lege das Modell ein, und lasse es anschließend durch das Ultraschallbad laufen (auch gefüllt mit Isopropanol). Letzteres ist allerdings ein relativ leistungsstarkes professionelleres Gerät.

Man muß nur die Zeit im Auge behalten, das ist allerdings von Modellhersteller zu Hersteller unterschiedlich. Bei Brekina lasse ich die Teile so 3-5 Stunden einweichen, dann 15 Minuten Ultraschall. Klappt. Reinigen mit Zahnbürste! Anschließend sind die Modelle reinweiß, auch ein RTW...

Gruß
Lars

_________________
Remember! Fahrzeugminiaturen von MisterMoon!
http://www.mistermoon.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Entlacken von Brekina-Modellen
BeitragVerfasst: 26.05.2019, 14:50 
Offline
User

Registriert: 30.04.2015, 21:51
Beiträge: 144
wobei Isopropanol ja auch ein Hauptbestandteil von Sterilium ist.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de