Aktuelle Zeit: 17.12.2018, 10:50

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Rosenbauer-Hubrettungsbühne mit 60 m Arbeitshöhe
BeitragVerfasst: 15.07.2018, 10:23 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 20.04.2007, 18:10
Beiträge: 16356
Bild Bild Bild Bild
© Rosenbauer International AG, Leonding, Austria

Rosenbauer hat geschrieben:
  • Vollautomatische Feuerwehrbühne nach EN 1777
  • Rettungskorb für fünf Personen bzw. 500 kg Nutzlast
  • Wasserhochführung und Korbwerfer zur Brandbekämpfung

Die neue Hubrettungsbühne B60 von Rosenbauer ist ein Highend-Einsatzgerät für Berufs- und Industriefeuerwehren. Alles an dem Fahrzeug ist State-of-the-Art und speziell für den industriellen Feuerwehreinsatz entwickelt, angefangen bei der robusten Bauweise bis zur multifunktionalen Verwendbarkeit als Höhenrettungsgerät, zur Brandbekämpfung und für technische Einsätze.

Hohe Rettungskapazität

Die Rettungskapazität ist eines der Highlights der neuen B60: Bis zu fünf Personen können aus 60 m Höhe sicher zu Boden befördert werden. Die hohe Nutzlast von 500 kg wird unter anderem durch konsequenten Leichtbau und gezielte Optimierungen am Korb erreicht. Der Zugang in den Korb ist sowohl front- als auch heckseitig möglich. Für den Transport von liegenden Personen können Schwerlast-Krankentragen verwendet und diese entweder auf der Korbreling oder am Korbboden verankert werden.

Als vollwertigen, zweiten Rettungsweg verfügt die B60 zusätzlich über eine Rettungsleiter entlang der Teleskop-Armsätze. Über den heckseitigen Korbeinstieg gelangt man direkt auf den Leitersatz, auf Knopfdruck lässt sich der Sprossenausgleich einstellen, um den Abstieg so sicher wie möglich zu gestalten.

Bereit zur Brandbekämpfung
Mit ihrer löschtechnischen Ausstattung kann die B60 sofort zur Brandbekämpfung eingesetzt werden. Im Heck des Fahrzeuges befindet sich die Einspeisung für das Löschwasser aus dem werkseitigen Hydrantennetz, im Drehgestell eine spezielle Drehdurchführung und entlang des Hubrettungssatzes eine teleskopierbare Wasserhochführung (TWS) bis in den Korb. Über den Korbwerfer, der fix mit der TWS verbunden ist, können bis zu 3.800 l pro Minute ausgebracht werden.

Bei zu hoher Hitzeentwicklung oder anderen, von der Einsatzstelle ausgehenden Gefahren für die Korbbesatzung wird die B60 mannlos betrieben. Sowohl der Hubrettungssatz als auch der Korb und der Werfer können ferngesteuert werden.

Sicherer Stand
Die B60 verfügt über einen fünfteilig teleskopierbaren Hauptarm und einen zweiteiligen Korbarm mit Hochleistungshydraulik. Das zweite Element des Korbarms kann ebenfalls teleskopisch aus- und eingefahren werden. Darüber hinaus lässt sich der Rettungskorb über den zweiten Korbarm um 180° nach oben bzw. unten bewegen und können so auch Einsatzstellen an der Hinterseite von Gebäuden erreicht werden.

Festen Stand sichert die bewährte hydraulische Waagrecht-Senkrecht-Abstützung. Die Stützen können stufenlos verstellt und bis auf neun Meter ausgefahren werden. Eine millimetergenaue Stützbreitenerfassung sorgt in jeder Einsatzsituation dafür, dass immer die optimale Ausladung zur Verfügung steht.

Sicheres Arbeiten
Zahlreiche Automatikfunktionen machen den Umgang mit der B60 sicherer. Dazu gehören unter anderem die automatische Rückholfunktion des Rettungskorbes, wichtig vor allem dann, wenn dieser über Dächer hinweg abgeneigt wurde und vom Hauptbedienstand nicht mehr sichtbar ist, oder das Target Memory System (TMS), welches erlaubt, verschiedene Korbpositionen zu speichern und automatisch wieder anzufahren. Auch das Beleuchtungskonzept der B60 ist ganz auf Sicherheit ausgerichtet: Starklicht-LED leuchten den Korb aus, LED-Scheinwerfer im Korbboden, an der Korbfront und am Teleskop-Armsatz dienen zur Ausleuchtung der Einsatzstelle.

Wie jedes Feuerwehrfahrzeug für die Industrie wurde auch die B60 in enger Abstimmung mit dem Anwender realisiert. Und wie bei jedem Rosenbauer Hubrettungsgerät standen dabei Sicherheit, Zuverlässigkeit und funktionale Leistung absolut im Vordergrund.

Hubrettungsbühne B60 (gemäß EN1777)

- Fahrgestell: Scania P450 8x4, CP16, Euro 6
- Hubrettungssatz: 5-teiliger Hauptarm + 2-teilger Korbarm
- Rettungskorb: HR-MF mit 500 kg Nutzlast (5 Personen)
- Arbeitshöhe: 60 m
- Korbbodenhöhe: 58 m
- Abstützung: Waagrecht-Senkrecht-Abstützung mit bis zu 9,00 m Abstützbreite
- Rettungsleiter entlang des Hubrettungssatzes bis zum Korb
- Teleskop-Wasserhochführung (TWS) mit bis zu 3.800 l/min
- Korbmonitor mit bis zu 3.800 l/min
- Funkfernbedienung für Hubrettungsarm, Korb und Werfer
- Automatische Rückführung in die Ablage
- Automatische Rückhol-Funktion (ARF)
- Target Memory System (TMS)

Gruß, Jürgen 8)

_________________
Bild Alle Jahre wieder... Bild
Ein Geschenk für alle Feuerwehrfans und Modellbauer: Das Buch zum Hobby!
Bild
"Feuerwehr Nordstadt - eine fiktive Großstadtfeuerwehr im Modell"

Alle Infos zum Buch -> http://www.nordstadt-forum.info/viewtop ... 47#p123747


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Rosenbauer-Hubrettungsbühne mit 60 m Arbeitshöhe
BeitragVerfasst: 16.07.2018, 21:41 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 03.08.2007, 11:54
Beiträge: 2331
Hallo Jürgen,

Danke für die Berichterstattung.

Gruß Falk

_________________
Eine Übersicht über die Fahrzeuge der BF Falkeneck, WF Falk & Söhne und die Falkenecker Organisationen mit Sonderrechten findet man unter: viewforum.php?f=114


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de