Aktuelle Zeit: 07.12.2019, 22:29

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Hennings Bundeswehr-Modelle
BeitragVerfasst: 22.09.2019, 09:04 
Offline
User

Registriert: 23.07.2011, 18:42
Beiträge: 783
Hallo zusammen,

einfach weil mal ein bisschen andere Farbe in die Vitrine sollte und weil sie gerade günstig zu haben sind, habe ich mich gleich mehreren Mustela putorius in der Sanitätsausführung gewidmet. Ein ganz konkretes Vorbild haben sie nicht, da es aber m.E. auch keinen Sinn ergibt sie mit Gewalt ins Löwenstadt-Umfeld einzupressen, stelle ich sie (und eventuelle zukünftige San-Fahrzeuge der Bw) hier vor.

Modell Nr. 1 ist ein LKW 0,5 t tmil gl, VW Typ 183, mit San-Rüstsatz in Flecktarnlackierung, wie sie ab Mitte der 1980er Jahre eingeführt wurde:

Bild Bild Bild Bild

Das Modell stammt natürlich aus dem Minitanks-Programm, Nr. 5159 (677). Die bautechnischen Veränderungen beschränken sich auf Kleinigkeiten, im Wesentlichen habe ich vor allem lackiert - mein erster ernsthafter Versuch mit der gefleckten Tarnung. Als Basisfarbe diente dabei das Bronzegrün, die Flecken in Teerschwarz und Lederbraun sind dann mit dem Pinsel ergänzt worden.

Mit den Fotos bin ich etwas unglücklich, ohne eine gute Lösung parat zu haben. Offensichtlich machen Farben und Lackierung am Modell das, was sie auch in groß machen sollen: Das Licht schlucken und Konturen verschwimmen lassen. Ich bitte dafür um Entschuldigung.

Viele Grüße
Henning

Ergänzung vom 13.10.2019: Neue, hellere Bilder vom Modell gibt es weiter unten.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hennings Bundeswehr-Modelle
BeitragVerfasst: 22.09.2019, 13:19 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 05.11.2008, 16:58
Beiträge: 5076
Salü Henning,

ich bin zwar nicht ganz so der Militärmodelltyp, vom echten Barras habe ich gleich mal gar keine Ahnung (die wollten mich nicht haben, wogegen ich nichts einzuwenden hatte, ich hatte es ja auch drauf angelegt :mrgreen: ), aber Flecktarn macht immer einen schlanken Fuß. 8)
Auch wenn ich nicht geschaut habe, ob das Muster den Vorgaben entspricht (kann man ja tatsächlich im Netz finden), sieht die Bemalung sehr gut gelungen aus. :D
Baue doch beim nächsten Mal einen Belgier, die haben (hatten) offenbar einen schöneren/interessanteren Auspuff. :mrgreen:

Was die Fotos selber angeht, da hast Du offenbar ein verhältnismäßig dunkles Modell bei einfachem Umgebungslicht vor einem hellen Hintergrund fotografiert - das sind somit faktisch Gegenlichtaufnahmen, allein mit der normalen Belichtungsautomatik geht das grundsätzlich schief.
Ich hab eben mal kurz die Bildschirmhelligkeit ordentlich aufgedreht, da ist schon noch einiges mehr zu erkennen. D.h. eine ganz simple Abhilfe wäre eine einfache Aufhellung in der Bildnachbarbeitung (da braucht es kein Photoshop, das sollte jedes einfache Galerieprogramm können).
Besser wäre da schon eine simple Geschichte beim Fotografieren selber: Mehr Licht von vorne! Erreichbar per Aufheller (weiße/s Papier/Pappe neben der Kamera, die Licht aufs Modell lenken), im Extremfall eine Taschenlampe oder eben der Kamerablitz, am besten mit Diffusor (z.B. zwei Lagen Noppenfolie nicht zu nah vor den Blitz gehalten, damit der nicht durchbrennt). Je nach Zusammenspiel von Blickwinkel aufs Modell und Lichteinfallswinkel gibt es auch keine unschönen Lichtreflexe.
An der Kamera könnte man auch mit den manuellen Möglichkeiten spielen (längere Belichtungszeit; größere Blendenöffnung - was bei Deiner Kamera allerdings scheinbar wohl so direkt nicht möglich ist - ; Belichtungsprogramm für dunkle Umgebung bzw. Abendaufnahmen, je nachdem was Deine Digicam zu bieten hat...).
Aber das wäre dann was fürs entsprechende Unterforum, wo wir schon mal dieses Thema angeschnitten hatten... :wink:

_________________
Viele Grüße von der Südbaar -
Ralf
...Bei mir sind übrigens Theorie und Praxis bestens vereint...! O.o


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hennings Bundeswehr-Modelle
BeitragVerfasst: 22.09.2019, 13:47 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 14.03.2011, 18:32
Beiträge: 3272
Hallo Henning,

super geworden der kleine Iltis. :D

Deine Lackierung sieht super aus und passt auch. Ein rundum gelungenes Modell, wobei mir irgendwie das Blaulicht fehlt. Aber auch die originalen hatten keins, von daher passt alles.

Weiter so

Gruß Johannes

_________________
Viele Grüße aus dem schönen Mittelhessen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hennings Bundeswehr-Modelle
BeitragVerfasst: 29.09.2019, 07:52 
Offline
User

Registriert: 23.07.2011, 18:42
Beiträge: 783
Hallo Johannes, hallo Ralf,

vielen Dank für eure netten Worte zum Modell. Ich war auch nicht bei der Bundeswehr, sondern habe meine Jahre im erweiterten Katastrophenschutz abgedient. Aber ein miefiger Keller im Kreishaus gibt halt nicht so viel her zum nachbauen, da muss man eben flexibel sein. :wink: :mrgreen:

Was die Tarnung angeht: Ich habe mich nach der Vorlage auf panzerbaer.de [Link] gerichtet. Ich habe sicherlich nicht von jeder Krümmung den Winkel 100&ig getroffen, aber im Großen und Ganzen dürfte es passen. Für einen akzeptablen Eindruck reicht es meiner Meinung nach jedenfalls.

Meine olle Digiknips hat ihre Probleme mit speziellen Lichtverhältnissen, das weiß ich wohl. Ich würde die Tipps auch gerne freudig annehmen - wäre das nicht im Vorfeld schon passiert. Der Blitz war an, und natürlich ist das Bild einmal dezent nachbearbeitet worden. Ohne das wäre nicht mehr als ein dunkler schwarzer Fleck vor weißem Hintergrund zu erkennen. Aber ich übe weiter, versprochen.

Viele Grüße
Henning


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hennings Bundeswehr-Modelle
BeitragVerfasst: 29.09.2019, 11:11 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 05.11.2008, 16:58
Beiträge: 5076
Hallo Henning,

hihi, auf Panzerbär war ich vor meinem Kommentar auch gestoßen. Aber keine Sorge, ich meinte (trotzdem) nicht die sklavische Übertragung des Musters per Pauspapier oder Lichtprojektion aufs Modell... :mrgreen: Ganz früher war ich sogar der Meinung, da wird einfach munter auf den Fahrzeugen und Fliegern drauf los gemalt; irgendwann musste ich dann erkennen, dass es ganz konkrete Vorlagen für die einzelnen verschiedenen Vehikel gibt (macht das Bemalen leider nicht einfacher). Bisher habe ich auch nur zwei oder drei Flieger mit Tarnmuster bemalt, da habe ich mich auch nur Pi mal Daumen an der Bauanleitung orientiert, reichte mir auch völlig aus. :wink:

Viele Kameras haben mit gewissen Lichtverhältnissen Probleme, bei Gegenlicht muss der Fotograf fast immer selber ran. Meine Kamera ist auch sehr lichtschwach, bei Dämmerung (wenn man selber noch problemlos Zeitung lesen könnte) macht meine Digicam bereits "zu". Manuell kann ich das einigermaßen ausgleichen, aber bei Videos (da kann ich gar nichts einstellen außer der Auflösung) und bei der Standardfotoautomatik ist Feierabend. Schalte ich dann den Blitz ein, ist auf dem Foto statt Dämmerung schon Mitternacht; besonders nett mit Reflexmaterial im Motiv, das sieht man dann nämlich schön, alles andere ist nahezu schwarz. Das ist richtig nervig, das hat mir schon einige Bilder und Videos von echten Fahrzeugen und Situationen versaut!
So wie es also sich darstellt, wirst Du ohne manuelle Korrekturen an den Einstellungen nicht viel ausrichten können; wie gesagt, bei Dir wird das hauptsächlich über die Belichtungszeit gehen müssen - und eben mit zusätzlichem Licht in Blickrichtung aufs Modell bzw. mit der Deckenlampe hinter Dir, je nach Abstand zum Modell kann der Blitz nämlich drüber hinweg gehen, hatte ich auch schon...
Na ja, mit noch mehr experimentierfreudiger Übung wird das schon, ich habe auch lange gebraucht, bis ich die geeigneten Grundeinstellungen für gewisse Motivlagen herausgefunden habe; und die gelten weiterhin nur als Ausgangsbasis, in der Regel muss ich dann weiter korrigieren... Nur gut, dass man unbrauchbare Aufnahmen einfach sofort von der Speicherkarte tilgen (und sofort wiederholen) kann, ohne erst massig Geld im Fotogeschäft für Abzüge auszugeben, um dann festzustellen, dass das Geld verloren ist, weil alle Bilder nichts taugen... :roll: :mrgreen:

Aber gut, das war jetzt vielleicht doch etwas viel OT. :oops:
Dann mal auf zum nächsten Modell, Henning, egal welche Farbe(n) dieses dann hat... 8) :lol:

_________________
Viele Grüße von der Südbaar -
Ralf
...Bei mir sind übrigens Theorie und Praxis bestens vereint...! O.o


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hennings Bundeswehr-Modelle
BeitragVerfasst: 06.10.2019, 19:25 
Offline
User

Registriert: 23.07.2011, 18:42
Beiträge: 783
Hallo Ralf,

nochmal meinen Dank für die asuführlichen Erläuterungen.

Mein nächstes Modell ist wieder grün geworden, aber immer noch nicht einfarbig. Für solche Fahrzeuge, die nicht für den frontnahmen Einsatz vorgesehen waren, verzichtete man auf die Flecken und lackierte sie einfarbig bronzegrün. Der Wechsel der Lackierungen und die verschiedenen Schemen führten in der Folge zu diversen Kombinationen, so wie hier mit einem bronzegrünen Fahrzeug mit gelboliver Plane. Vermutlich war es einfacher, die Metallteile zu lackieren als die Planen. :D

Bild Bild Bild Bild

Zum Modell gibt es eigentlich recht wenig zu sagen, im Prinzip wie das vorhergehende. Die Bilder sind jetzt heller, dafür komplett unter Kunstlicht entstanden (Sonne ist irgendwie gerade aus, und zwar nicht nur wegen der Uhrzeit).

Viele Grüße
Henning


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hennings Bundeswehr-Modelle
BeitragVerfasst: 06.10.2019, 19:50 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 05.11.2008, 16:58
Beiträge: 5076
Na ja, (echte) Planen zu bemalen dürfte ohnehin eher knifflig sein, sind ja wohl nicht mehr aus Segeltuch wie noch zu Großväters Zeiten, denke ich. (-> https://www.dersockelshop.de/media/imag ... 20x600.jpg bzw. https://www.bnamodelworld.com/bmz_cache ... 95x842.jpg, je nachdem was länger im Netz verbleibt) :wink:

Hallo Henning,

auch in dieser vergleichsweise schlichten "Bekleidung" macht das Modell einen hervorragenden Eindruck! :D Und dieser Zwei-Farben Look ist wie gesagt schlicht aber dennoch nicht langweilig. Sehr schön. 8) :D

Übrigens bevorzuge ich persönlich das Fotografieren rein bei Kunstlicht, denn das ändert sich nicht während der Photosession - und wenn dann nur auf gezielten Wunsch. (Aber das war's jetzt endgültig von mir zu diesem Thema - hoffe ich). :lol:

_________________
Viele Grüße von der Südbaar -
Ralf
...Bei mir sind übrigens Theorie und Praxis bestens vereint...! O.o


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hennings Bundeswehr-Modelle
BeitragVerfasst: 13.10.2019, 10:23 
Offline
User

Registriert: 23.07.2011, 18:42
Beiträge: 783
Hallo Ralf,

ein weiteres Mal besten Dank für Deinen Kommentar.

Ich bin nicht ernsthaft davon ausgegangen, dass man Planen lackiert, deshalb auch der Smilie. Aber tatsächlich vermute ich, ohne es wirklich zu wissen, dass man die vorhandenen Bestände einfach aufgebraucht hat und erst Ersatz- und Neubeschaffungen dann die neue Farbgebung bekommen haben.

Bei der gleichen Fotosession wie beim obigen Modell habe ich auch den gefleckten Iltis noch mal abgelichtet. Sieht dann so aus:

Bild Bild Bild Bild

Die Bilder im Ausgangs-Post sind mit Absicht die alten. Nur dann geben die ganzen Einträge hier noch einen Sinn, denke ich.

Viele Grüße
Henning


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hennings Bundeswehr-Modelle
BeitragVerfasst: 13.10.2019, 22:58 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 05.11.2008, 16:58
Beiträge: 5076
Hallo Henning,

hihi - ist mir schon klar. Andererseits bekommen die ganzen Planen ja irgendwie ihr mehrfarbiges Aussehen, da liegt der Gedanke Lackierung bei so simplen Naturen wie mir durchaus irgendwie nahe. Ehrlich gesagt habe ich tatsächlich nicht die geringste Ahnung, wie das in echt gemacht wird... Sei's drum. :roll:

Jau, das sind jetzt richtig gute Fotos, jetzt hast Du den Bogen raus! :D Jetzt kann man sogar was von der Inneneinrichtung sehen - klasse.
Dass die alten Bilder drin bleiben, schadet gar nicht, Bilder kann man nie genug haben. Sogar auf vermeintlich schlechten kann man durchaus manchmal Sachen sehen, die (erstaunlicherweise) nur hier zum Vorschein treten. Sofern nicht totale Nacht, totale Überbelichtung oder pure Unschärfe herrscht, ist noch alles in Butter. :wink: (Ich habe mal bei einem Modellblaulicht das Bild völlig verwackelt, besser gesagt verzogen, dabei sinnigerweise aber genau damit das Blitzmuster sichtbar gemacht; weitere gezielte Versuche in dieser Hinsicht haben dann nicht mehr funktioniert. Tja, hartes Leben eben... ^^)

_________________
Viele Grüße von der Südbaar -
Ralf
...Bei mir sind übrigens Theorie und Praxis bestens vereint...! O.o


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hennings Bundeswehr-Modelle
BeitragVerfasst: 27.10.2019, 09:26 
Offline
User

Registriert: 23.07.2011, 18:42
Beiträge: 783
Ralf Schulz hat geschrieben:
Jetzt kann man sogar was von der Inneneinrichtung sehen - klasse.
Bei Iltis Nr. 3 wirst Du sogar noch mehr von der Inneneinrichtung sehen können - ich muss bloß noch Fotos machen :D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hennings Bundeswehr-Modelle
BeitragVerfasst: 31.10.2019, 11:38 
Offline
User

Registriert: 23.07.2011, 18:42
Beiträge: 783
So, der Fototermin hat in der Zwischenzeit stattgefunden, so dass ich euch den dritten der kleinen Raubtiere präsentieren kann. In der Geschichte der Farbgebungen bin ich noch ein bisschen weiter zurück in die Geschichte gegangen, bis zur Phase "Gelboliv über alles", wie es bei der Einführung der Iltisse in den 1970er Jahren noch üblich war. Und wie versprochen kann man etwas mehr von der Einrichtung erahnen als bei den beiden anderen. Sieht dann so aus:

Bild Bild Bild Bild

Und noch zwei Extraansichten von oben:
Bild Bild

Auch dieses Modell ist natürlich auf Basis des Roco Minitank-Bausatzes mit der Nummer 5169 (677) entstanden. Der Abwechslung halber habe ich aber dieses Mal die Türen geöffnet (sie sind auf der Motorhaube verzurrt) und auch die hintere Plane hochgeschlagen. Bei der rechten Trage sind die Griffe schon ausgezogen, sie ist sozusagen bereit zum entnehmen. Lackiert, ein paar zusätzliche Kleinteile, Decals, fertig.

Viele Grüße
Henning


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hennings Bundeswehr-Modelle
BeitragVerfasst: 31.10.2019, 16:52 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 05.11.2008, 16:58
Beiträge: 5076
Hallo Henning,

ich würde mal sagen, unabhängig von der Bemalung: das aufwändigste der drei Modelle. 8)
Sehr gut umgesetzt und gekonnt detailliert - gefällt mir richtig gut! :D

Und bei den Fotos hast Du nun wirklich den Dreh raus. Von mir also beide Daumen hoch auf ganzer Linie! :D

_________________
Viele Grüße von der Südbaar -
Ralf
...Bei mir sind übrigens Theorie und Praxis bestens vereint...! O.o


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hennings Bundeswehr-Modelle
BeitragVerfasst: 10.11.2019, 10:43 
Offline
User

Registriert: 23.07.2011, 18:42
Beiträge: 783
Hallo Ralf,

und noch mal herzlichen Dank für Deinen Kommentar und die beiden hochgestellten Daumen. :D

Viele Grüße
Henning


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hennings Bundeswehr-Modelle
BeitragVerfasst: 10.11.2019, 11:55 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 14.03.2011, 18:32
Beiträge: 3272
Hallo Henning,

auch der Iltis Nummer 2 & 3 wissen zu gefallen, wobei mein Favourit der offene ist. Super umgesetzt und auch die Lackierung steht dem kleinen meiner Meinung nach am besten. :D

Weiter so

Gruß Johannes

_________________
Viele Grüße aus dem schönen Mittelhessen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hennings Bundeswehr-Modelle
BeitragVerfasst: 17.11.2019, 10:11 
Offline
User

Registriert: 23.07.2011, 18:42
Beiträge: 783
Hallo Johannes,

auch an dieser Stelle vielen Dank für Deinen Eintrag. Bei Fahrzeugen aus dieser Generation gibt es durch die Umstellung der Vorschriften in den meisten Fällen drei unterschiedliche mögliche Lackierungsvarianten. Nimmt man die Reparaturen und die freien Kombinationen der Truppe hinzu werden es noch mehr. Man kann sich dann als Modellbauer fiktiver Modelle einfach die Farbgebung herauspicken, die einem selbst am besten gefällt. :D

Viele Grüße
Henning


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de