Aktuelle Zeit: 17.07.2018, 21:09

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 27 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Sikorsky H-34 SAR, Marinefliegergeschwader 5
BeitragVerfasst: 14.05.2016, 10:22 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 24.04.2007, 20:15
Beiträge: 1771
Moin zusammen,

Ein paar Schraubenhuber hab ich ja auch in der Vitrine, aber nicht soooo schön gemachte Teile.
Schön gebaut und noch schöner in Szene gesetzt.

:arrow: http://www.heliport.de/lexika/geschicht ... chraubers/

Auf der Seite findet man Informationen und Bilder zu den "Schwimmblasen" - etwas nach unten scrollen und die Teile liegen z.B. neben den Rädern. Aber auch sonst ganz interessant.

Gruß Guido

_________________
erst Lackiert und dann zersägt


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sikorsky H-34 SAR, Marinefliegergeschwader 5
BeitragVerfasst: 02.03.2018, 17:47 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 26.04.2007, 12:35
Beiträge: 4771
Nachschlag: Diesmal eine Alu/Leuchtorange Farbvariante des gleichen Geschwaders.

Wieder ein Airpower87-Modell mit Ätzteilen von PK-Militaria und Decals von HaHen. Diesmal zusätzlich mit offenem Motorraum bei der Wartung.
Der Motor ist ein Resinteil von SMT-Plus.

Bild Bild Bild

_________________
Et hätt noch immer jot jejange!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sikorsky H-34 SAR, Marinefliegergeschwader 5
BeitragVerfasst: 02.03.2018, 18:06 
Online
User
Benutzeravatar

Registriert: 29.10.2012, 20:01
Beiträge: 737
Was für ein ge...les Modell!!! :shock: :D :mrgreen:

Und auch eine schöne Dioramenszene!

Schönes Wochenende
Alex

_________________
Audienz bei Dr. Schallrauch? -> https://nordstadt-forum.info/viewtopic.php?f=93&t=16266


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sikorsky H-34 SAR, Marinefliegergeschwader 5
BeitragVerfasst: 02.03.2018, 22:30 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 05.11.2008, 17:58
Beiträge: 4593
Vielleicht hätte ich es einen Tick anders formuliert (Betonung liegt auf "vielleicht") :wink: , auf jeden Fall pflichte ich Alex in vollem Umfang bei!
Super gelungen mit den zusätzlichen Details und der offenen Nase und natürlich den Türen. :D

Aus der Liste der hinzugefügten Teile konnte ich allerdings weder das eine noch das andere finden, PK-Militaria scheint es zwischenzeitlich nicht mal mehr überhaupt zu geben. Egal...

Auch das Diorama ist sehr hübsch, schön übersichtlich und reduziert, gerade das gefällt mir. 8)
Lediglich bei den Betonplatten hätte die farbliche Gestaltung für mich einen Hauch feiner/differenzierter sein dürfen - reine Geschmackssache (Vorfeld Tempelhof in ca. H0 - zugegeben, vielleicht wieder etwas zu viel, aber so ähnlich sah das dort halt mal aus).
Das einzige, womit ich wirklich etwas hadere, ist der Kleber am Heckrad, da bevorzuge ich wirklich Steckverbindungen in den Boden, die auch problemlos wieder lösbar gestaltet werden können - das erspart (zu) großen Kleberauftrag und hält bombig. Aber gut, ist so ein persönlicher Spleen von mir... :lol:

Das soll mein Lob aber keineswegs mindern: Seeeehr schön! :D

_________________
Viele Grüße von der Südbaar -
Ralf
...Bei mir sind übrigens Theorie und Praxis bestens vereint...! O.o


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sikorsky H-34 SAR, Marinefliegergeschwader 5
BeitragVerfasst: 03.03.2018, 12:51 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 26.04.2007, 12:35
Beiträge: 4771
Über ein bißchen Grün in den Fugen hatte ich zwar nachgedacht, aber wegen schlechter Erfahrungen bei einem früheren Projekt davon abgesehen (das sah völlig überzogen aus - irgendwann muss ich da nochmal üben).
Beim Kleber war ich am Heckrad tatsächlich etwas zu großzügig, ansonsten schwöre ich für diesen Zweck aber auf Holzleim, da hält das Dio auch mal den Transport zu einem Stammtisch oder einer Ausstellung problemlos aus.

Was die verwendeten Teile angeht:
Herr Hensel skaliert seinen 1/72-Decalsatz auf freundliche Anfrage hin auf 1/87 herunter, auch wenn diese Option nicht auf der Homepage erscheint.
Ist dann allerdings auf eigenes Risiko, weil eine Anpassung an das spezielle Modell dann natürlich nicht erfolgen kann. Bisher hat aber immer alles gut gepaßt.

Was den Ätzteilesatz von pk betrifft hilft wohl nur eine Nachfrage per Mail. Das Thema ist derzeit tatsächlich unübersichtlich.

Und die Motornachbildung gibt's hier:
http://www.scalemodelteam.de/forum/viewtopic.php?f=11&t=3071

_________________
Et hätt noch immer jot jejange!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sikorsky H-34 SAR, Marinefliegergeschwader 5
BeitragVerfasst: 03.03.2018, 13:50 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 03.11.2007, 18:02
Beiträge: 3495
Hallo Andreas,

klein aber sehr fein dieses Diorama!!!
Sehr gut dargestellt und sauber gearbeitet - das gefällt! :D

Gruß, Jens


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sikorsky H-34 SAR, Marinefliegergeschwader 5
BeitragVerfasst: 03.03.2018, 20:21 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 05.11.2008, 17:58
Beiträge: 4593
Hallo Andreas,

ich weiß jetzt nicht, aus welchem Material Deine Bodenplatte überhaupt ist, etwas tiefer hätten die Fugen halt (falls möglich) sein können, dann würden sie auch mehr der dunklen Lasurfarbe aufnehmen, das hilft schon viel. Eventuell mit einem spitzen Bleistift mittlerer Hätte nachziehen, wenn eine tiefere Gravur nicht möglich ist. Auch sind die spitzen Zeichenfedern immer zu empfehlen, mit denen lässt sich auch dezent etwas gedecktes Grün einbringen. :wink:
Holzleim habe ich früher auch zum Fixieren von Autos und Figuren genommen ("früher", weil ich schon lange kein Dio mehr gebaut habe), allerdings bin ich schon früh auf "Stecker" gekommen, weil die eben den Kleberbedarf mächtig reduzieren helfen. Hängt aber natürlich auch davon ab, ob alles wieder schnell und vergleichsweise einfach abnehmbar sein soll...
Ist jetzt aber auch völlig egal, Dioramenbau ist ein eigenes Thema und hier geht es um den Helikopter. :wink:

Ah ja, vielen Dank für die Bestellliste bei Skalemodelteam. :D Tatsächlich habe ich da auf Anhieb sogar eine Kleinigkeit gefunden, die ich nur allzu gut brauchen könnte. Mich aber allein deshalb da anmelden, obwohl die Olivbraunen sonst auch nicht so mein Metier sind? Wäre vielleicht zu gegebener Zeit was für eine Hilfesuche hier im Forum... :mrgreen:

http://www.df-helostuff.de/Startseite/ hat ebenfalls tolle Decals, allerdings ebenfalls nichts in H0. Aber auch von hier kenne ich die Möglichkeit, eventuell in einem anderen Maßstab drucken zu lassen, in dem das Gewünschte gerade nicht vorhanden ist. Ob man dort allerdings auch in H0 drucken würde, habe ich bisher noch nicht angefragt, steht noch auf meiner (ewigen) To-do-Liste. Das eigene Risiko bliebe dann natürlich auch da bestehen, aber wenn sich alle (Hersteller) weitgehend an die Maßstäblichkeit gehalten haben, sollte ja alles automatisch weitgehend passen. 8)
Nachtrag: Ich lese da gerade, dass individuelle Wünsche aktuell nicht mehr machbar sind - ob sich das nur auf neue Zeichnungen oder auch auf's "einfache" Skalieren bezieht, müsste man im Bedarfsfall erfragen.

Wie auch immer, vielen Dank für Deine Infos, Andreas! :D

_________________
Viele Grüße von der Südbaar -
Ralf
...Bei mir sind übrigens Theorie und Praxis bestens vereint...! O.o


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sikorsky H-34 SAR, Marinefliegergeschwader 5
BeitragVerfasst: 09.03.2018, 09:54 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 24.11.2016, 18:16
Beiträge: 214
Moin,
ein sehr schönes Diorama, gefällt mir ausgesprochen gut.

Für diejenigen, die sich für die SAR-Fliegerei interessieren:
In den frühen 1970er Jahren gab es aus dem Fischer-Verlag Göttingen das Buch "die fliegenden Retter" von Herrmann Neuber.
Das Buch ist eigentlich als Jugend-Buch konzipiert, begeistert mich aber auch heute noch. Eines der wenigen Bücher aus meiner Jugend, die ich behalten habe...
In diesem Buch geht es um die Seenot-Flieger aus Deutschland. Die Sikorsky H-34 spielen in diesem Buch gewissermaßen eine Hauptrolle, aber auch der Nachfolger "Seaking" wird beschrieben.

Das Buch ist bebildert, viele Bilder sind beim Marineflieger-Geschwader 5 in Kiel-Holtenau entstanden.
Bei den Bildern findet sich sogar das einer Übungs-Notwasserung eines Sikorsky H-34, also mit den "aufgeblasenen" Kugeln am Fahrwerk.

Viele Grüße
Jens


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sikorsky H-34 SAR, Marinefliegergeschwader 5
BeitragVerfasst: 09.03.2018, 19:36 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 14.03.2011, 19:32
Beiträge: 2807
Hallo Andreas,

super umgesetzt dieses Kleindiorama mit der Wartungsszene. Zwar hätte dem ganzen noch etwas Begrünung gut getan aber ich weis wie das ist, muss dies selbst noch auf meinem Diorama umsetzen. :roll:

Auch die drei Fahrzeuge sind super umgesetzt.

Weiter so

Gruß Johannes

_________________
Viele Grüße aus dem schönen Mittelhessen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sikorsky H-34 SAR, Marinefliegergeschwader 5
BeitragVerfasst: 09.03.2018, 21:35 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 24.11.2016, 18:16
Beiträge: 214
Jens Schumacher hat geschrieben:
Das Buch ist bebildert, viele Bilder sind beim Marineflieger-Geschwader 5 in Kiel-Holtenau entstanden.
Bei den Bildern findet sich sogar das einer Übungs-Notwasserung eines Sikorsky H-34, also mit den "aufgeblasenen" Kugeln am Fahrwerk.

Moin,
hier wurde ja nach einem Foto von den "aufgeblasenen" Schwimmhilfen gefragt. Ich hab das entsprechende Bild aus dem Buch (siehe oben) abfotografiert und würde es auf Anforderung per Mail zusenden.
jeschu1962@t-online.de

Viele Grüße
Jens


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sikorsky H-34 SAR, Marinefliegergeschwader 5
BeitragVerfasst: 10.03.2018, 11:25 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 26.04.2007, 12:35
Beiträge: 4771
Danke für Eure Kommentare!

@Jens: Danke für Dein Angebot, ich habe mittlerweile ein Foto des H-34 mit aufgeblasenen Schwimmhilfen - wenn ich mich recht erinnere ist es im F-40 Heft zum H-34.
Vermutlich sogar die gleiche Aufnahme, so viele wird's da wohl nicht geben.
Dazu gib es noch ein paar brauchbare Ansichten der Gaspatronen - die habe ich hier übrigens aus kleinen Pulverkesseln gebaut, die an einem Spritzling von Merlau (?) mit dran waren.

_________________
Et hätt noch immer jot jejange!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Sikorsky H-34 SAR, Marinefliegergeschwader 5
BeitragVerfasst: 10.03.2018, 11:56 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 20.04.2007, 18:10
Beiträge: 16051
Andreas hat geschrieben:
...Gaspatronen - die habe ich hier übrigens aus kleinen Pulverkesseln gebaut, die an einem Spritzling von Merlau (?) mit dran waren.
Genau so ist es! :D Der eine Bastler zweckentfremdet diese Halonkugeln eben zu Gaspatronen, der andere macht daraus einfach einen Taucherhelm! :wink:

Gruß, Jürgen 8)

_________________
Dormols sünn uns Füerwehrlü noch mit Sprütten un Ledderwogn uttrocken, de vun Peern trocken wörn.
Damals sind unsere Feuerwehrleute noch mit Spritzen und Leiterwagen ausgerückt, die von Pferden gezogen wurden.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 27 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de