Aktuelle Zeit: 14.12.2018, 09:56

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 45 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Historische Feuerwehrfahrzeuge aus Lübeck
BeitragVerfasst: 03.02.2016, 18:23 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 08.03.2012, 19:41
Beiträge: 509
Hallo zusammen, die Bilder waren eigentlich zur Anschauung für einen anderen Beitrag gedacht. Da hatte Jürgen die Idee die Bilder in einem extra Beitrag zu sichern. Diese Idee fand ich gut und ich werde diesen Beitrag immer mal wieder ergänzen. Die Bilder hier habe ich zusammen mit einem Kollegen aus den verschiedenen Archiven der Feuerwehr Lübeck zusammengetragen. Dieses Archiv wird immer wieder ergänzt und bei Veranstaltungen gezeigt.

Wir beginnen mal mit Fahrzeugen aus den 20er Jahren......Nähere Daten können wir bei diesen Fotos nicht machen. Die Bilder stammen aus dem Archiv der BF Lübeck. Es handelt sich um gescannte Glasdias.

Vorfahrwagen, Pkw und Kräder
Bild Bild Bild Bild

Spritzenwagen
Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild

Leiterwagen
Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild

Krankenwagen
Bild Bild Bild Bild Bild

sonstige Fahrzeuge
Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild

Gruppenbilder
Bild Bild Bild

_________________
Gruß aus der schönen Hansestadt Lübeck

Rene


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Historische Feuerwehrfahrzeuge aus Lübeck
BeitragVerfasst: 03.02.2016, 20:18 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 17.10.2007, 15:39
Beiträge: 519
grandiose Fotos!

Herzlichen Dank dafür!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Historische Feuerwehrfahrzeuge aus Lübeck
BeitragVerfasst: 03.02.2016, 21:38 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 28.07.2007, 00:12
Beiträge: 1986
Hallo René,

die Fülle dieser "Sahnestücke" ist überwältigend. Sehr schade, dass du zu den Fahrzeugen keine näheren Angaben machen kannst. Das war die erste Frage, die in mir beim Betrachten der Bilder aufkam.

Gruß Ulrich

_________________
Die Feuerwehr Hameln im Modell


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Historische Feuerwehrfahrzeuge aus Lübeck
BeitragVerfasst: 03.02.2016, 21:46 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 08.03.2012, 19:41
Beiträge: 509
Dankeschön Klausmartin und Ulrich,

ja leider ist es mit den Infos zu den Fahrzeugen aus den 20er Jahren sehr spärlich bestimmt. Fotos waren genug vorhanden, aber Technische Daten leider nicht. Wenn da noch was auftauchen sollte, werde ich das gern ergänzen.
Ab den 30er Jahren wird es zu den Bildern auch Daten und Informationen zu einigen Fahrzeugen geben.

Vielleicht kann ja jemand aus dem Forum noch Wissenwertes zu einigen Fahrzeugen beitragen.

_________________
Gruß aus der schönen Hansestadt Lübeck

Rene


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Historische Feuerwehrfahrzeuge aus Lübeck
BeitragVerfasst: 03.02.2016, 23:33 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 05.11.2008, 17:58
Beiträge: 4719
Auch ich (als Mitauslöser für diesen Thread) sage an dieser Stelle natürlich: Vielen Dank für die beeindruckende Fülle von Bildern! :-D
Der Hammer, ich hätte nicht erwartet, dass seinerzeit so viel vor die Linse genommen wurde, zumal das Photographieren noch ein richtiges "Geschäft" war (also hochgradig aufwendig im Vergleich zu heute).
Da hat es ja echte Sahnestückchen dabei, René. Allein der Krankenwagen mit dem Blick innen rein - das hätte ich so nie erwartet! :-D
Spritzen- und Kranwagen sind die reinste Spielwiese für Detailfetischsten unter den Modellbauern. ^^ Und auf sonst, hoch interessant und faszinierend.
Mit Abstrichen in Sachen Daten muss man da halt leben. Aber ist wenigstens was zur (genaueren) Farbgebung bekannt?

Dann bin ich auch schon mal aufs folgende Jahrzehnt gespannt. Da wurden Fahrzeuge eingeführt, die mancherorts sogar dann nach dem Krieg für kurze Zeit noch eingesetzt bzw. sogar erst mal reaktiviert wurden. ;-)

_________________
Viele Grüße von der Südbaar -
Ralf
...Bei mir sind übrigens Theorie und Praxis bestens vereint...! O.o


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Historische Feuerwehrfahrzeuge aus Lübeck
BeitragVerfasst: 03.02.2016, 23:50 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 08.03.2012, 19:41
Beiträge: 509
Danke dir Ralf und gern geschehen,

wir waren auch sehr verwundert, als wir im Archiv der BF Lübeck auf diese Glasdias (es waren mehrere Boxen) gestoßen sind. Sie sind ein zeitlicher und geschichtlicher Schatz für die Technikgeschichte der Feuerwehr Lübeck.
Unsere Vermutungen sind dahingehend, das es sich bei einigen Fahrzeugen um Vorführfahrzeuge gehalten haben könnte und die Bilder evtl. zu Werbezwecken gemacht wurden. Aber wie gesagt das sind Vermutungen.
In Sachen Farbgebung können wir mit ziemlicher Sicherheit sagen, das die Fahrzeuge der Feuerwehr in Rubinrot RAL 3003 und die des Rettungsdienstes in Schwarz RAL 9005 lackiert waren.

Wir haben sogar die Gewissheit das einige Kraftspritzen noch weit bis in die 30er Jahre eingesetzt wurden und in Tannengrün umlackiert wurden.

Die nächsten Jahrzehnte werden interessanter und auch informativer.....soviel kann ich schon sagen... 8)

_________________
Gruß aus der schönen Hansestadt Lübeck

Rene


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Historische Feuerwehrfahrzeuge aus Lübeck
BeitragVerfasst: 04.02.2016, 00:52 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 05.11.2008, 17:58
Beiträge: 4719
"Interessanter" ist relativ, allein die Existenz dieser vielen Glasdias und deren Motive ist wie gesagt schon "interessant" genug. 8) :mrgreen:

Vielen Dank für die Farbinfos, damit läsdt sich doch was anfangen. ^^ Wobei die "tannengrüne Zeit" bei mir persönlich ausgeklammert wird. Sei's drum. ;-)

Dann mal weiter frisch ans Werk und ran an die Fotokisten, René - hoffentlich liegt da nicht zu viel Staub drauf, ich will ja nicht für die Folgen einer Staublunge verantwortlich sein. :mrgreen:

_________________
Viele Grüße von der Südbaar -
Ralf
...Bei mir sind übrigens Theorie und Praxis bestens vereint...! O.o


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Historische Feuerwehrfahrzeuge aus Lübeck
BeitragVerfasst: 04.02.2016, 02:47 
Offline
User

Registriert: 15.05.2007, 06:20
Beiträge: 730
Hallo,

René Huter hat geschrieben:
wir waren auch sehr verwundert, als wir im Archiv der BF Lübeck auf diese Glasdias (es waren mehrere Boxen) gestoßen sind. Sie sind ein zeitlicher und geschichtlicher Schatz für die Technikgeschichte der Feuerwehr Lübeck.
Da habt Ihr echt ganz tolle Fotos ausgegraben, sehr interessant, super (und auch ich bedanke mich für die Veröffentlichung)!

Zitat:
Unsere Vermutungen sind dahingehend, das es sich bei einigen Fahrzeugen um Vorführfahrzeuge gehalten haben könnte und die Bilder evtl. zu Werbezwecken gemacht wurden. Aber wie gesagt das sind Vermutungen.
Bin zwar kein Experte, aber die "Glasdias" dürfte wohl sog. Glasplatten-Negative sein. Da Fotografie damals noch recht teuer und Fotoplatten um so teurer waren (Zelluloid-Rollfilm kam in den 20ern wohl grade auf), weiß ich nicht, ob man wirklich hat Fotos anfertigen lassen, die wenig oder sogar keinen Bezug zur Feuerwehr Lübeck hatten ("Werbeaufnahmen").

Zitat:
In Sachen Farbgebung können wir mit ziemlicher Sicherheit sagen, das die Fahrzeuge der Feuerwehr in Rubinrot RAL 3003 und die des Rettungsdienstes in Schwarz RAL 9005 lackiert waren.
Das ist doch schon mal was!

Zitat:
Wir haben sogar die Gewissheit das einige Kraftspritzen noch weit bis in die 30er Jahre eingesetzt wurden und in Tannengrün umlackiert wurden.
Das ist indes nicht ungewöhnlich, zumal die Fahrzeuge aus den 20er Jahren ja 1945 auch erst so um die 20 Jahre alt waren. In den Großstädten waren nach Kriegsende dann aber in der Regel, wegen der dort stationierten Bereitschaften des Luftschutzes etc., verhältnismäßig viele modernere Fahrzeuge vorhanden (KS/LF 25 usw.), so dass die älteren Fahrzeuge recht schnell außer Dienst gestellt wurden, verschwanden und wohl regelmäßig schlicht und ergreifend verschrottet wurden.

Zitat:
ja leider ist es mit den Infos zu den Fahrzeugen aus den 20er Jahren sehr spärlich bestimmt. Fotos waren genug vorhanden, aber Technische Daten leider nicht. [...] Vielleicht kann ja jemand aus dem Forum noch Wissenwertes zu einigen Fahrzeugen beitragen.
Sowas finde ich immer sehr spannend!

Beim dritten Foto (von links) in der ersten Reihe unter der Überschrift "Vorfahrwagen, Pkw und Kräder" hatte ich gleich Dreirad = Goliath im Kopf. Und siehe da: Bei dem Dreirad dürfte es sich um ein Goliath Rapid / Standard handeln, das unter Carl F.W. Borgward von 1926 bis Mitte 1933 in Bremen gebaut wurde.

  • Goliath Rapid: 1 Zylinder ILO-Motor mit 200 ccm und 4 PS, 250 kg Zuladung; ab 1928 250 ccm und 5,5 PS, 300 kg, ab 1931 500 Kg Zuladung.
  • Goliath Standard: 1 Zylinder ILO-Motor mit 350 ccm und 7,5 PS, 500 kg Zuladung; ab 1931 2 Zylinder ILO-Motor mit 400 ccm und 9 PS, 750 kg Zuladung.

Bei der Motorspritze unter "Spritzenwagen", erste Zeile viertes und fünftes Bild v.l., und bei der Drehleiter unter "Leiterwagen" denke ich, dass es sich um die selben Fahrzeuge wie auf dem Gruppenfoto unten handelt, auf deren Kühler "BENZ" zu lesen ist (2./4. v.r.). Deswegen tippe ich hier auf Benz-Gaggenau 3 CN mit Metz-Aufbau und Baujahr Mitte der 20er Jahre.

Bei dem äußerst interessanten Pionier/Geräte/Pritschenwagen mit Winde und Kran steht es auf dem Detailfoto freundlicherweise dabei: "Winde von 5 t Zugkraft in 2,5 t Daimler-Fahrgestell eingebaut".

Soweit dazu, wie geschrieben wirklich tolle Fotos!

Gruß
Daniel

PS: Hast Du ein Foto nachträglich getauscht? Ich könnte schwören, dass ich bei den "Leiterwagen" vorhin noch eine ältere Drehleiter mit Schänker-Drehturm gesehen habe. Oder ich hatte einfach Hallus... :wink: 8)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Historische Feuerwehrfahrzeuge aus Lübeck
BeitragVerfasst: 04.02.2016, 22:48 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 03.11.2007, 18:02
Beiträge: 3642
Hallo René,

sehr beeindruckend und informativ!!! :shock:
Da kann man sich einige schöne Anregungen für die eigene fiktive Feuerwehr abgucken... :wink:
Vielen Dank für dein Mühewalten mit den Bildern!

Bin schon auf die weiteren Schätze aus eurem Archiv gespannt!

Gruß, Jens


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Historische Feuerwehrfahrzeuge aus Lübeck
BeitragVerfasst: 14.02.2016, 23:29 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 17.05.2007, 13:11
Beiträge: 99
Hallo René,

da kann ich mich meinen Vorrednern nur anschließen! Einfach genial!
Ich bin schon auf weitere Schätze aus der Fotokiste gespannt, weil man sich wirlich eine Menge "abgucken" kann.

Viele Grüße aus Essen!
Markus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Historische Feuerwehrfahrzeuge aus Lübeck
BeitragVerfasst: 15.02.2016, 19:15 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 08.03.2012, 19:41
Beiträge: 509
Vielen Dank Jens und Markus für eure Kommentare, auch an dir Daniel für die Informationen. Ich werde mal sehen wie es zeitlich passt, um weitere Bilder einzustellen. Ich hab noch einiges interessantes in der Fotokiste... 8) :wink:

_________________
Gruß aus der schönen Hansestadt Lübeck

Rene


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Historische Feuerwehrfahrzeuge aus Lübeck
BeitragVerfasst: 18.02.2016, 13:25 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 08.03.2012, 19:41
Beiträge: 509
Hier geht es weiter mit einen Schwenk in die 1930er Jahre. Es begann die Zeit als aus den Feuerwehren die Feuerschutzpolizei wurde. Es ging bei der Feuerwehr militärischer zu und auch die Fahrzeugfarbe rot verschwand und wurde durch Tannengrün, Luftwaffengrau und Sandfarben ersetzt. In Lübeck wurden mitte der 1930er Jahre drei Einsatzfahrzeuge beschafft, die schon die Aufschrift Feuerschutzpolizei trugen, aber noch in Rubinrot lackiert waren und diese Lackierung nicht geändert wurden, während des 2. Weltkrieges. Warum das so war lässt sich leider nicht mehr ergründen, aber wir haben Aussagen von älteren Kollegen die dies bestätigen.
Auch Informationstechnisch kann ich zu den folgenden Fahrzeugen etwas mehr liefern. Alle drei Fahrzeuge wurden 1936 bei der Firma Metz in Auftrag gegeben. Es handelt sich dabei um eine Kraftfahrdrehleiter KL 31, einen Schlauchkraftwagen SKW und eine Kraftspritze.

Beginnen wir mit der Kraftfahrdrehleiter KL 31. Aufgebaut wurde das Fahrzeug auf einen Mercedes Benz 3750 LOD. Die Motorleistung betrug 100 PS. Neben dem vierteiligen Leiterpark mit 31 m Steighöhe, verfügte die Drehleiter noch über eine Vorbaupumpe von Amag-Hilpert, welche 2500i/min förderte. Am Heck wurde eine Schlauchhaspel mitgeführt. Die Türbeschriftung weist noch die alte Beschiftung auf. Freie u. Hansestadt Lübeck Feuerlöschpolizei, welche bis Kriegsende nicht geändert wurde. Die Drehleiter wurde entweder 1964 oder 1968 außer Dienst gestellt.

Kennzeichen: POL-18445, BS 31-6472 und HL-2032

Bild Bild Bild Bild Bild Bild

Zu den Bildern: Bild 1 zeigt die KL bei einer Hebeübung im Innenhof der Wache 1, Bild 2 anleitern bei einer Übung in der Altstadt, Bild 3 im Hintergrund bei einer Kundgebung auf der Wache 1, Bild 4 Leiterübung auf der Wache 1 am Schlauchturm, Bild 4 Dachansicht um 1963 im Innenhof der Wache 1, DL schon ohne Vorbaupumpe

Das zweite Fahrzeug von der Firma Metz war ein Schlauchkraftwagen SKW. Er wurde auf einen Mercedes Benz 3500 aufgebaut. Die Motorleistung betrug 92 PS. Als Signaleinrichtung wurde ein Motorkugelwecker und ein Martinhorn verwendet. Neben dem Schlauchmaterial und den Armaturen war auch eine Tragkraftspritze verlastet. Als Beleuchtungssatz wurde ein Bosch Scheinwerfer und eine 20m Kabelrolle mitgeführt. Markant an diesem Fahrzeug war, daß die Geräteräume mit Jalousien aus Holz versehen waren, was damals recht selten war. Auch der Aufbau des Fahrzeuges war für meine Begriffe selten. Nach der Truppkabine kam beidseitig ein Geratefach mit einer Tur und dann folgten zwei Gerätefächer mit Jalousien. Auch hier wurde die Lackierung in Rubinrot lackiert, welche auch während des Krieges nicht geändert wurde. Auf Wunsch der Feuerschutzpolizei Lübeck bekam der SKW eine zusätzliche Austattung: dreiteilige Schiebleiter (14m), drei Hakenleitern, zusätzlicher Nebelscheinwerfer vor der Stoßstange und eine Sandstreuvorrichtung für die Hinterräder, welche vom Fahrerplatz bedienbar war. Inklusive der Zusatzausstattung kostete der SKW 16497 Reichsmark. Leider verliert sich die Spur nach Kriegsende von diesem Fahrzeug. Er taucht in keiner Fahrzeugliste mehr auf. Entweder wurde das Fahrzeug im Kriege zu sehr beschädigt und ausgesondert oder von den Besatzungmächten eingezogen.
Vielleicht bekomme ich ja hier noch weitere Infos zu diesem Fahrzeug.

Kennzeichen: POL 18444

Bild Bild Bild

Zu den Bildern: Bild 1 zeigt das Fahrzeug im Innenhof der Wache 1 von hinten, auf Bild 2 ist eine Teilseitenansicht zu sehen und Bild 3 zeigt den SKW bei einer Übung auf dem Marktplatz. Von den beiden Fahrzeugen mit Jalousien ist der SKW der rechte.


All der guten Dinge sind drei und es geht kurios weiter. Drittes Metz Fahrzeug im Bunde war eine Kraftspritze KS 25. Sie wurde auf einen dreiachsigen Mercedes Benz LGS 3000 aufgebaut. Die Motorleistung betrug 95 PS. Die Förderleistung der Metzpumpe vom Typ MF VIII betrug 2500l/Min und verfügte über Saugeingänge und je drei Druckstutzen beidseitig. Der Wassertank betrug 300l und der Schaumtank 100l. Auf dem Dach wurden Haken- und Steckleitern sowie Saugschläuche verlastet. Zur Ausleuchtung stand ein Bosch Scheinwerfer, 20m Kabelrolle und ein extra Stativ zur Verfügung. Die Signaleinrichtung bestand aus einem Motorkugelwecker und Martinhorn. Auch hier wurde die Lackierung in Rubinrot ausgeführt. Markant waren auch hier die Jalousien aus Holz. Auch das dreiachsige Fahrgestell mit Allradantrieb und die kurze Kabine geben Rätsel auf. Darüber war bisher in keiner Literatur was zu finden. Leider verliert sich auch die Spur nach dem Krieg. Auch hier wären wir für weitere Tipps und Hinweise dankbar.

POL 18443

Bild Bild Bild

Zu den Bildern: Bild 1 zeigt ein eindruckvolles Bild der Pumpenleistung 12 C Rohre werden von der Kraftspritze mit Wasser versorgt, Übung im Innenhof der Wache 1, Bild 2+3 zeigen das Fahrzeug bei einer Geländefahrübung.

Als letztes habe ich noch ein alarmmäßiges aurücken von Kraftspritze und Kraftfahrdrehleiter aus der Wache 1 Fleischhauerstr.

Bild Bild

Das war es erstmal von mir....beim nächsten mal geht's weiter....wir bleiben aber noch in dieser Epoche..... :wink:

_________________
Gruß aus der schönen Hansestadt Lübeck

Rene


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Historische Feuerwehrfahrzeuge aus Lübeck
BeitragVerfasst: 18.02.2016, 14:09 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 14.03.2011, 19:32
Beiträge: 2950
Hallo René,

einfach nur klasse. Ich finde es super das Du uns hier die Geschichte der BF Lübeck und die dazu passenden Fahrzeuge und Bilder präsentierst. :mrgreen:

Erstaunlich dass es so viele Bilder von den Fahrzeugen gibt, meist existieren mal eins oder zwei, da könnt Ihr Euch sehr glücklich schätzen. :D

Weiter so

Gruß Johannes

_________________
Viele Grüße aus dem schönen Mittelhessen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Historische Feuerwehrfahrzeuge aus Lübeck
BeitragVerfasst: 18.02.2016, 22:27 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 03.11.2007, 18:02
Beiträge: 3642
Hallo René,

einmal mehr phantastisch was du ausgegraben hast und hier präsentierst!!! :shock:
Vielen Dank dafür!

Gruß, Jens


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Historische Feuerwehrfahrzeuge aus Lübeck
BeitragVerfasst: 19.02.2016, 14:22 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 17.10.2007, 15:39
Beiträge: 519
René Huter hat geschrieben:
Auch das dreiachsige Fahrgestell mit Allradantrieb und die kurze Kabine geben Rätsel auf. Darüber war bisher in keiner Literatur was zu finden. Leider verliert sich auch die Spur nach dem Krieg. Auch hier wären wir für weitere Tipps und Hinweise dankbar.
Da helfe ich doch gerne.

Das Fahrgestell Mercedes-Benz LG 3000 (bzw. in der Version als Kraftfahrspritze eben LGS 3000) hieß bei Mercedes werksintern zunächst LG 63. Es wurde vor allem für die Wehrmacht entwickelt, 1934 waren drei Prototypen fertig, 1935 dann 7 weitere.
Ab 1936 machte die Wehrmacht dann vom LG 3000 reichlich Gebrauch,
Motor war der Diesel OM 67 mit 7.413 cm³ Hubraum und 95 PS.Bilder finden sich etliche im Netz:
https://i.wheelsage.org/pictures/m/merc ... _3000.jpeg
http://www.worldwarphotos.info/wp-conte ... ck_Lkw.jpg
http://www.worldwarphotos.info/wp-conte ... ck_16a.jpg

Allerdings wurde der LG 3000 nicht nur an die Wehrmacht geliefert, auch Reichspost, Reichsbahn und die Privatwirtschaft waren Kunden. 26 Fahrzeuge gingen in den Export. Insgesamt genannt werden 7.440 Fahrzeuge, die bis 1940 produziert wurden.

Feuerwehrfahrzeuge wurden nur wenige auf diesem Fahrgestell gebaut. Die bekanntesten sind eigentlich die für das Reichsparteitagsgelände in Nürnberg (Kohlensäurekraftfahrspritze, Tankspritze, Schlauchkraftwagen):
https://en.wheelsage.org/category/combi ... res/485209
Von den anderen beiden Fahrzeugen finde ich gerade kein Bild im Netz.

Weterhin wurden ein paar(?) Tankspritzen TS 2,5 an die Luftwaffe geliefert: http://www.kfzderwehrmacht.de/Mercedes_ ... ries_D.jpg

Aus München ist ebenfalls eine Tankspritze geliefert worden. Sie ist u.a. abgebildet in Profeld: Feuerwehr München, Band 1, S. 109. Neulich hab ich auch ein Bild im Netz gefunden, ich weiß aber nicht mehr wo.

Das beste Foto des Lübecker Fahrzeuges (vermutlich eine Metz-Werksaufnahme gibt es hier: http://i.wheelsage.org/pictures/m/merce ... rzeug.jpeg

Nach dem Krieg sind ein paar überlebende LG 3000 wohl zu Feuerwehren umgebaut worden, gelegentlich findet man Bilder dazu: http://www.eins-eins-zwo.de/fahrzeuge/e ... 49_oma.htm

Schöne Grüße
Klausmartin


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 45 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de