Aktuelle Zeit: 20.04.2018, 18:16

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Thermosäge von Graupner
BeitragVerfasst: 08.07.2008, 23:33 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 19.04.2007, 20:00
Beiträge: 1547
Hat jemand schon einmal mit der o. g. Thermosäge von Graupner gearbeitet? Es handelt sich wohl um eine Art Heizdraht, mit dem man Kunststoffteile durchtrennen kann. Habe ich gerade in der "Modellfan" gelesen und fand es ganz interessant. Auch könnte ich mir vorstellen, dass der Einsatz einer solchen Säge bei bestimmten Schnitten vielleicht sogar etwas günstiger sein könnte als die üblichen Sägemethoden (Minikreissäge, Roco-Bastelsäge etc.). Was meint Ihr? Wer hat Erfahrungen?

_________________
"Gesägt, nicht lackiert!"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 08.07.2008, 23:59 
Offline
User

Registriert: 24.04.2007, 21:30
Beiträge: 564
Ich glaube nicht, dass sich diese Säge so richtig für Präzisionsschnitte eignet. Einmal kurz beim Vorschieben gezögert, schon haste die ungleichmäßige Erwärmung und damit verbundene unsaubere Schnittkante.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.07.2008, 00:02 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 05.01.2008, 23:33
Beiträge: 806
Das mit der Erwärmung ist sowieso ein Problem, da es verschiedene Kunststoffarten gibt, woraus resultiert, dass diese unterschiedliche Schmelzpunkte haben...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.07.2008, 15:27 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 21.04.2007, 20:22
Beiträge: 7439
Hallo Harald,

wir haben so etwas in Industrieausführung (also nicht Graupner) in unserer Firma. Es basiert auf dem selben Prinzip und wir nutzen es für das zuschneiden von Kunststoffisolierungen. Ich kann da Dirk nur Recht geben für den Fahrzeugmodellbau gänzlich ungeeignet. Das von den meisten Herstellern verwendete Granulat ist dem nicht gewachsen, selbst wenn man die Heizstärke des Drahtes einstellen kann. Das geschmolzene Kunststoff schiebst du entweder an der Schnittkante vor dir her oder es wölbt sich an den Seiten hoch. Wenn du mal abrutschst oder zu lange auf der Stelle bleibst - na danke.

Spar lieber ein wenig und kauf dir eine Pendelhubsäge! :wink: Viel besser!!!!

Gruß
Dirk

_________________
"Firefighters - The Bravest of the World!" - "Wer von nichts eine Ahnung hat, kann wenigstens überall mitreden!"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.07.2008, 17:04 
Offline
User
Benutzeravatar

Registriert: 24.04.2007, 19:44
Beiträge: 326
Diese Heißdrahtsägen (gibt es auch von Proxxon) werden hauptsächlich genutzt um Styropor oder Styrodur zu schneiden. Ist Ideal wenn du Dioramen und Landschaftsbau betreibst und viel mit den genannten Werkstoffen arbeitest.

Gruß, Jens

_________________
ich mach alles, Hauptsache 1/87 - websti


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de